Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen Hospiz- und Palliativtage 2017 „Kreativität zum Nulltarif“

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (MGEPA) plant für den Herbst 2017 erstmalig bundeslandweite Hospiz- und Palliativtage. Die Kampagne soll generell auf die Thematik aufmerksam machen und verschiedene regionale Aktionen bewerben. Für die Erstellung der Kommunikationsmittel (u.a. Logo, Claim, Flyer, Poster) wird eine Kreativagentur gesucht. Angebotsfrist war der 15. November 2016, bis zum 16. Januar 2017 erhält dann eine Agentur den Zuschlag.

Ein wichtiges und gesellschaftlich relevantes Thema! Und sicher auch für viele Agenturen eine interessante Aufgabe. Organisation und Gestaltung des Pitches sind allerdings fragwürdig. Die teilnehmenden Agenturen sollen nämlich bereits im Rahmen des Vergabeverfahrens Entwürfe für sämtliche Werbematerialien einreichen. Ausschlaggebend für den Zuschlag sind zu 70 Prozent die Qualität und Kreativität der Vorschläge, die Agenturkosten werden mit 30 Prozent berücksichtigt. Am 12. Dezember sollten die Entwürfe und Vorschläge dann von den Agenturen präsentiert werden. Soll heißen, wer nicht bereits im Pitch-Stadium Entwürfe für sämtliche Werbematerialien einreicht, hat keine Chance, den Zuschlag zu erhalten.. Pitchhonorar? Leider nicht vorgesehen.

Eine schriftliche Anfrage von Pitchblog beim Ministerium blieb unbeantwortet.

Gewinner ist jedenfalls schon vor Vergabeentscheidung das MGEPA. Denn dieses erhält viele schöne kreative Ideen zum Nulltarif. Die Agenturen gehen, bis auf den Gewinner, trotz erbrachter Kreativleistung leer aus. Pitchblog meint: Genauso wie dem Thema dieser Ausschreibung mehr Beachtung geschenkt werden sollte, müssen auch Agenturleistungen gesehen und honoriert werden. Die Ausarbeitung eines Angebots ist zeit- und ressourcenintensiv. Und das muss auch bezahlt werden.